WKSA 2019/2 – Zadie muss warten

Schon ist das zweite Treffen des Weihnachtskleid Sewalongs da und ich muss leider gestehen, dass sich seit dem letzten Beitrag hier in punkto Kleidproduktion nicht viel getan hat. Genau genommen gar nichts. Ich habe vor anzufangen, war aber mit anderen Projekten abgelenkt. Außerdem habe ich mir mal ein paar Gedanken zum Thema stressige Weihnachtszeit, DIY und Achtsamkeit gemacht. Falls euch das interessiert: Hier entlang.

Letzte Woche habe ich einen Nikolausstrumpf für die Kita genäht (nach dieser tollen Anleitung von Lila wie Liebe). Freitag und Samstag waren dann voll mit Adventskalender fertigstellen und Kekse backen. Der Kalender für Nadelöhrchen hängt nun seit der Nacht von Samstag auf Sonntag, 3 Uhr. Und: Nein, ich habe nicht zu spät damit angefangen, sondern schon im September die ersten Säckchen genäht… Allerdings dauern die letzten Handgriffe bei mir manchmal einfach ewig. Noch so ein Thema, über das ich mir mal schriftlich Gedanken machen möchte: Wieso braucht man für dieses ‚nur noch schnell‘ und ‚fast fertig‘, immer dreimal länger als geplant?

Jedenfalls: Der fertige Kalender hat die Weihnachtselfe (also mich) sehr zufrieden gemacht. Jedes Mal, wenn ich an ihm vorbeigekomme, freue ich mich, wie schön er geworden ist. Dazu kommt aber erstmal kein Blogpost, zumindest nicht bis ich herausfinde, wie ich ihn sinnvoll fotografieren kann. Er hängt vor einem Fenster und wird von einer Lichterkette beleuchtet. Abends ist es ein wenig zu dunkel für ein gutes Foto, tagsüber erkennt man dank des Gegenlichts auch nichts. Abhängen fürs Foto möchte ich ihn auch nicht, denn das Anbringen war nicht ganz leicht und benötigte vier Hände.

Aber zurück zum Kleid: Ich bin voller Pläne. Es bleibt natürlich bei Zadie und dem gewählten Stoff. Als nächstes werde ich vorwaschen und das Schnittmuster ausschneiden. Ganz entschieden bei der Größe bin ich noch nicht, ich muss nachmessen. Vielleicht fange ich mit dem Waschen und Messen heute an… Und dann geht es los!

Mir hatte Ulrike letzte Woche den Tipp gegeben, dass es auf Tillys Blog einen Sewalong zum Zadie Kleid gibt. Oh, das war ein genialer Tipp! Ich habe schon ein wenig darin rumgelesen und nun fühle ich mich ganz gut vorbereitet auf das eigentliche Nähen. Ich habe auch bemerkt, dass mir noch Satinbändchen zur Stabilisation fehlt. Das Konzept der Stabilisierens ist mir völlig neu – aber schließlich bin ich ja Anfängerin… Das muss sein, oder?

Allgemein möchte ich mich mal bedanken, bei allen WKSA Näherinnen, die sich die Zeit genommen haben meinen ersten Post anzusehen und zu kommentieren. Ihr seid eine so freundliche Community und ich freue mich so sehr dabei zu sein. Jetzt bin ich gespannt zu lesen, wie es euch so ergangen ist seit dem letzten Treffen. Seid ihr schon mittendrin? Oder halten euch auch andere Projekte auf? Wie macht ihr das mit dem Priorisieren von Projekten und noch wichtiger: Wie verhindert ihr das Gefühl von Stress durch zu viele gleichzeitige Projekte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.